Home

Am 22.5.2017 übten die Feuerwehren Zams und St. Anton am Arlberg gemeinsam bei einer Echtbrandübung in der Baustellenröhre des Perjentunnels.
Ca. 1000 m im berginneren wurden ein Autowrack und Paletten angezündet die von den Feuerwehren gelöscht werden mussten.
Dadurch, dass die Hitze und der Rauch nur durch die Tunnelröhre entweichen können ist die pysiche und psychische Herausforderung an die eingesetzten Einsatzkräfte sehr hoch.
Lange Anmarschwege, schlechte bis gar keine Sicht durch starke Verrauchung, Hitze, Wasserdampf, schlechte Bodenverhältnisse, schwierige Kommunikation, evtl. herabfallende Deckenteile, ... sind Einflüsse die eine besondere Ausbildung erforderlich machen.

Besonderes Augenmerk wurde bei dieser Übung auf die gemeinsame Einsatztaktik gelegt.
Durch viele, auf solche Einsätze abgestimmte, Übungen in den jeweiligen Wehren konnte die Übung mit einem positiven Resümee abgeschlossen und viele Lehren gezogen werden.

Echtbrandübung

Die seltene Möglichkeit unter wirklich realen Bedingungen zu üben ist für die Teilnehmer eine sehr wichtige Erfahrung und für zukünftige Einsätze sehr hilfreich.
Mit den Aufschlüssen aus dieser Übung wird die Sicherheit für die Einsatzkräfte bei zukünftigen Einsätzen erhöht.
Bei dieser Übung waren neben den ca. 50 Teilnehmern der Feuerwehren noch die Fa. Marti (Tunnelbau), die Asfinag das Rote Kreuz und Beobachter aus Vorarlberg beteiligt.
Allen Teilnehmern und Unterstützern gilt unser Dank.

http://bfv-landeck.at/…/echtbranduebung-im-perjen-tunnel.ht…

Impressum

Freiwillige Feuerwehr St. Anton am Arlberg 

Auweg 1

6580 St. Anton am Arlberg

E-Mail: feuerwehr@st-anton.at 

Mehr - Vollständiges Impressum

Unwetterradar

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich